Bestehende Kunden müssen das Passwort zurücksetzen

Wasseraufbereiter für Trinkwasser

Ist Trinkwasser-Wasseraufbereitung zuhause notwendig?

Die Qualität unseres Trinkwassers ist entscheidend für die Gesundheit und das Wohlbefinden. In Deutschland ist Leitungswasser eines der am strengsten kontrolliertesten Lebensmitteln. Nichtsdestotrotz gibt es Situationen, in denen ein zusätzlicher Wasseraufbereiter sinnvoll sein kann.

Die Wasserqualität kann von Ort zu Ort erheblich varieren. Abhängig ist dies beispielsweise von den Wasserleitungen, der lokalen Wasserhärte oder gezielter Desinfektion des Trinkwassers mit Chlor. Darüber hinaus kann das Trinkwasser auch unabhängig davon unangenehme Geschmackstoffe, Gerüche oder Verfärbungen aufweisen.

Wasseraufbereiter, auch als Wasserfilter bekannt, verbessern die Wasserqualität. Diese stellen sicher, dass Trinkwasser sauber, sicher und geschmackvoll ist. Möchten Sie wissen, ob ein Wasseraufbereiter für Ihr Zuhause sinnvoll ist und wie er funktioniert? In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von Wasseraufbereitern, ihre Funktionsweisen und ihre Vorteile.

Impressionsbild: Person nutzt Fontana Standfilter von Lotus Vita und füllt ein Glas.

Vorteile der Wasseraufbereitung für Trinkwasser

Eine leistungsstarke Wasseraufbereitung kann Kalk und andere Verunreinigungen wie Blei, Chlor, Kupfer und Rost aus Ihrem Trinkwasser filtern. Das Ergebnis ist weiches Wasser mit verbessertem Geschmack, das frei von gesundheitsschädlichen Stoffen ist. So können Sie den Genuss von Trinkwasser, Kaffee und Tee in vollen Zügen erleben.

Darüber hinaus schonen Sie die Umwelt, indem Sie auf Flaschenwasser verzichten und stattdessen gefiltertes Leitungswasser nutzen. Dies reduziert den Verbrauch von Plastik und leistet einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Ein weiterer Vorteil ist, dass gefiltertes Wasser Ihre Haushaltsgeräte vor Kalkablagerungen schützt. So bleiben diese länger funktionstüchtig.

Arten von Wasseraufbereitern

Die Wasseraufbereitung ist entscheidend, um die Wasserqualität gezielt zu verbessern. Sie enfernen gezielt Verunreinigungen und sorgen für ein angenehmes Wassererlebnis. Dabei gibt es unterschiedliche Filtersysteme, um sicheres und sauberes Trinkwasser zu erhalten.

Impressionsbild: Die Filterkanne Esprit mit pistazien-grünem Deckel steht rechts auf einem Tisch, links ist ein gefülltes Wasserglas, hinter dem Glas sind ein Korb Zitronen, daneben ein Bund Minze.

Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter haben eine lange Geschichte und sind für ihre hervorragende Filterwirkung bekannt. Sie bestehen aus porösem Kohlenstoff, der durch die thermische Behandlung von Materialien wie Kokosnussschalen oder Steinkohle entsteht. Dieser Prozess schafft eine große innere Oberfläche mit winzigen Hohlräumen. Diese können Verunreinigungen wie Chlor, organische Chemikalien und einige Schwermetalle effektiv aufnehmen.

Ionenaustauscher

Je nach Region kann die Wasserhärte, gemessen am Kalkgehalt, stark variieren. Hartes Wasser kann Ablagerungen verursachen und den Geschmack von Wasser, Tee oder Kaffee beeinträchtigen. Hier kommen Ionenaustauscher ins Spiel.

Diese Filter zur Wasseraufbereitung verwenden spezielle Harze, um kalkfördernde Mineralien gegen Natrium und Kalium auszutauschen. Diese Mineralien sind positiv für den Körper. Durch den Austausch wird die Wasserhärte geringer und Kalk vermieden.

Einfache Wasseraufbereitung für zuhause

Impressionsbild: Fontana Bambus-Standfilter Kendra auf Holztheke. Neben Filter mehrere Wassergläser und im Hintergrund eine Wasserfilter Kanne.Die Wasserfilter von LOTUS VITA kombinieren diese beiden Methoden der Wasseraufbereitung. Mit Ionenaustauscher und Aktivkohle wird das Leitungswasser somit gründlich gereinigt und geschmackvoll aufbereitet. Eine einfache und effektive Methode, um Verschmutzungen zu entfernen und den Geschmack des Wassers zu verbessern.

Als Filterkanne oder als Standfilter bietet LOTUS VITA verschiedene Möglichkeiten, um Ihr Trinkwasser bestmöglichst aufzubereiten. Dabei steht Ihre Sicherheit an erster Stelle. Alle Produkte von LOTUS VITA sind frei von Weichmachern, TÜV SÜD geprüft und lebensmittelecht.

Schnell und effektiv sind die Wasseraufbereiter von LOTUS VITA einsatzbereit. Es ist keine zeitaufwendige oder kostenintensive Installation erforderlich. Sowohl die Filterkannen als auch die Standgeräte sind unabhängig von Strom- oder Wasseranschlüssen.

Mit den Wasserfiltern von LOTUS VITA genießen Sie jederzeit und überall sauberes, sicheres und wohlschmeckendes Wasser. Der optimale Wasseraufbereiter für Trinkwasser in Küche oder Büro. Überzeugen Sie sich selbst.

Weitere Beiträge

Frau trinkt aus Wasserflasche.
Wasser ist eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen. Auch bei der Gewichtsabnahme kann Wasser eine wichtige Rolle spielen. Wie und warum Wasser trinken das Abnehmen unterstützen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Der Gedanke an Uran in unserem Trinkwasser löst Unbehagen aus. Doch wie gefährlich ist Uran tatsächlich? Wie gelangt es in unser Trinkwasser? Und gibt es bereits wirksame Maßnahmen, um diese potenzielle Bedrohung zu bewältigen?
Sprudel soll den Zahnschmelz angreifen, dick machen oder auch den Körper übersäuern. Doch was ist dran an den Gerüchten? Ist Kohlensäure schädlich? Oder ist Sprudelwasser gar gesund?
Nitrat gelangt besonders über die Landwirtschaft in unser Grundwasser. Welche Auswirkungen hat es auf unser Trinkwasser? Und wie wirkt es sich gesundheitlich aus? All das erfahren Sie in diesem Beitrag.
Der wohl wichtigste Aspekt in der Notfallvorsorge ist der Trinkwasservorrat. Doch wie lange kann Trinkwasser gelagert werden? Wie können wir es haltbar machen? Und wie viel Wasser brauchen wir eigentlich?
Am nächsten Morgen schmeckt das Wasser aus dem Glas seltsam. Ist es etwa abgelaufen? Geht das überhaupt? Und was bedeutet das Verfallsdatum auf Wasserflaschen? Diesen Fragen werden wir in unserem Beitrag nachgehen.