Bestehende Kunden müssen das Passwort zurücksetzen

Brauche ich einen Wasserfilter für Leitungswasser?

Wasserfilter: Luxus oder Notwendigkeit?

Von allen Nahrungsmitteln sind die Richtlinien zur Qualität und Schadstoffbelastung von Trinkwasser am strengsten. Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, Leitungswasser stets als unbedenklich trinkbares Wasser zur Verfügung zu stellen.

Doch bedeutet dies, dass wir Leitungswasser unbedenklich direkt aus dem Hahn trinken können? Ist Leitungswasser Trinkwasser? Diese und weitere Themen behandelt dieser Artikel, um letztlich eine Frage zu beantworten. Brauche ich einen Wasserfilter für Leitungswasser?

Klares, reines Wasser braucht der Mensch - jeden Tag.

Ist Leitungswasser in Deutschland trinkbar?

Grundsätzlich ist die Antwort auf diese Frage: Ja. Das Leitungswasser in Deutschland hat laut dem Umweltbundesamt eine sehr gute Qualität. Schon seit Jahrzehnten gilt es grundsätzlich als trinkbar. Auch im Vergleich zu anderen Ländern schneidet Deutschland sehr gut ab.

Aber: Nichtsdestotrotz gibt es Faktoren, die (erheblichen) Einfluss auf die Qualität des Leitungswassers in Deutschland haben.

Beispielsweise müssen die Kommunen die Qualitätsstandards des Leitungswassers gewährleisten. Aus diesem Grund gibt es regionale Unterschiede, die mitunter von Umständen wie Landwirtschaft oder urbanen Räumen abhängen.

So kann es in ländlichen Gegenden dazu kommen, dass Gülle und Mineraldünger das Grundwasser belasten. In Städten können beispielsweise Schutzmittel für Baustoffe in Menge ins Wasser gelangen, die die Norm überschreiten. Beides birgt Risiken für unser Leitungswasser.

Es kann auch vorkommen, dass das Leitungswasser an sauber ist und sicher in das Wassersystem eingespeist wird. Dann wird es jedoch auf den letzten Metern durch die eigenen Rohre belastet. Besonders wenn die Hausleitungen alt sind und das Wasser lange steht, kann es gefährlich werden. Es können einige Risiken in den Rohren lauern – von Rost über Blei bis hinzu Legionellen.

Auch kann es sein, dass Ihr Wasser besonders kalkhaltig ist, nach Chlor riecht oder einfach nicht schmeckt. In all diesen Fällen kann ein Wasserfilter Abhilfe schaffen. Deswegen ist die Antwort auf die Frage: Ja, man kann das Leitungswasser in Deutschland grundsätzlich trinken. Sollte man jedoch mit der Qualität des Wassers nicht zufrieden sein, ist die Anschaffung eines Wasserfilters sinnvoll.

Wie funktioniert ein Wasserfilter?

In Deutschland haben wir das Glück, dass wir meist Wasser bedenkenlos aus dem Hahn trinken können. Trotzdem kaufen genug Menschen ihr Wasser abgepackt in Glas oder gar Plastik. Ihr Leitungswasser ist trüb, zu kalkhaltig oder weist sonstige Makel auf.

Eine Erleichterung für Geldbeutel, Umwelt und auch die eigene Gesundheit ist dahingegen ein Wasserfilter. Doch was bringen Wasserfilter für Leitungswasser? Und wie funktionieren sie?

Ein Wasserfilter entfernt Verschmutzungen aus dem Wasser. Diese können unerwünschte Stoffe wie Partikel, Ablagerungen, Schwermetalle, Bakterien, Viren, Chemikalien oder unangenehme Geschmacksstoffe sein. Mit einem Wasserfilter wird das Leitungswasser sauber, sicher und geschmackvoll!

Dazu können unterschiedliche Technologien verwendet werden. So kann Aktivkohle genutzt werden, um Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen. Ionenaustauscher filtern besonders Kalk aus Leitungswasser und fügt diesem zusätzlich wertvolle Mineralstoffe hinzu. Keramikfilter entfernen sichtbare Sedimente und Partikel aus dem Wasser.

Sie alle dienen jedoch dem Ziel, geschmackvolles und reines Trinkwasser zu erhalten. Wir von LOTUS VITA haben deshalb diese Filtertechnologien kombiniert, um für Sie das beste Wasserergebnis zu gewährleisten.

Sie wollen mehr über die unterschiedlichen Wasserfilter Arten erfahren? Dann lesen Sie gerne unseren Beitrag: Welcher Wasserfilter ist der Beste?

Die Welt versinkt in Müll - vor allem in Plastik. Ein Wasserfilter kann eine gute Alternative sein, um Einwegplastikflaschen einzusparen.

Welche Vorteile hat ein Wasserfilter?

Die Hauptaufgabe von Wasserfiltern ist gleichzeitig der größte Vorteil. Wasserfilter entfernen unerwünschte Stoffe und Verschmutzungen aus unserem Trinkwasser. Somit sind sie eine zuverlässige Quelle für sauberes, sicheres und geschmackvolles Wasser.

Doch darüber hinaus tragen sie zum Schutz der Umwelt bei und können potenziell Kosten sparen. Wir wollen Ihnen nun die Bandbreite an Wasserfilter-Vorteilen präsentieren.

Schutz der Umwelt

Ob direkt vor der eigenen Haustür, im Park oder am Strand – überall finden wir Müll. Besonders präsent sind dabei Plastikflaschen. Trotz Pfandsystem sind auch in Deutschland vor allem Einweg-Plastikflaschen eine große Umweltbelastung.

So werden nach den Zahlen der Deutschen Umwelthilfe in Deutschland pro Stunde beinahe 1,9 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. 55% Prozent werden davon aus neuem Material hergestellt und nicht aus recycleten Plastikflaschen. Dadurch wird nicht nur weiter Müll produziert, sondern begrenzte Ressourcen verbraucht.

In Zahlen sind es jährlich circa 360.000 Tonnen Rohöl und Erdgaskodensate, die für die Herstellung von Einweg-Plastikflaschen benötigt werden. Diese Menge könnte ebenso genutzt werden, um 300.000 Einfamilienhäuser für ein Jahr zu beheizen (Quelle: Deutsche Umwelthilfe).

Der effektivste Schritt gegen die Müllflut ist Müllvermeidung. Besonders abgepacktes Wasser lässt sich in Deutschland leicht durch Leitungswasser ersetzen. Wenn das Leitungswasser jedoch verschmutzt ist oder nicht schmeckt, ist ein Wasserfilter die optimale und nachhaltige Lösung. So sparen Sie Ressourcen ein und erleben außerdem den Genuss von sauberem, geschmackvollem Wasser.

Eine Sache gibt es jedoch zu berücksichtigen: Viele Wasserfilter bestehen aus Kunststoff und benötigen somit auch Erdöl-Ressourcen. LOTUS VITA bietet hierzu eine Alternative mit der Serie Wasserfilter NATURA PLUS®.

Die Wasserfilter NATURA PLUS® bestehen ausschließlich aus Glas, Bambus und Edelstahl. Selbst Klebstoffe wurden nicht verwendet. Die Filter wurden allein mit Ultraschall, Klicksystemen und Hitze zusammengefügt. Alles für einen bewussten Wassergenuss!

Wenn Sie mehr Umwelttipps für sich entdecken wollen, lesen Sie gerne unseren Beitrag über Alltagstipps für den Umweltschutz.

Ein Wasserfilter kann eine Erleichterung für Umwelt und Geldbeutel sein. Da strahlt auch das Sparschwein.

Erleichterung für den Geldbeutel

Unter 30 Cent kostet 1,5 Liter stilles Wasser aus einer Einweg-Plastikflasche im Supermarkt. Auf den ersten Blick mögen im Vergleich die Preise von Wasserfiltern enorm wirken. So kostet beispielsweise die LOTUS VITA Wasserfilter Kanne Family inklusive Wasserfilter-Kartusche 79,80 Euro. Doch bei genauerem Hinsehen wird klar: Es ist kostengünstiger.

Im ersten Moment ist ein Wasserfilter eine Investition. Doch erhalten Sie dafür deutlich mehr als nur 1,5 Liter. Die Filterkartuschen von LOTUS VITA haben eine Durchlaufrate von etwa 500 Litern. Sie zahlen also etwa 16 Cent pro Liter – den Preis für die Wasserfilter Kanne eingerechnet.

Nach 500 Litern oder zwei Monaten sollten Sie die Kartusche Ihres Wasserfilters wechseln. Danach brauchen Sie allein die Wasserfilter-Kartuschen nachzukaufen. Somit wird Ihr sauberes und geschmackvolles Trinkwasser noch preiswerter.

So kostet das Jahresfilterpaket für alle LOTUS VITA Wasserfilter Kannen 169,00 Euro. Es beinhaltet sechs Wasserfilter Kartuschen und zwölf Kalkfilterpads. Dies sind 46 Cent pro Tag für so viel Wasser, wie Sie wünschen. Ein wahres Schnäppchen, das sowohl die Umwelt als auch Ihr Portemonnaie schont!

Unterwegs wie zuhause sauberes Wasser

Urlaubszeit! Die Sonne strahlt, die Wellen rauschen, und Sie freuen sich auf die Abenteuer, die vor Ihnen liegen. Doch da ist etwas, das Ihren Durst nach Entdeckung trübt – die Unsicherheit über die Qualität des Leitungswassers.

Sie halten instinktiv nach einem Supermarkt Ausschau, welcher abgepacktes Wasser verkauft. Die Idee, das Leitungswasser hier zu trinken, erscheint riskant, vielleicht sogar gefährlich. Doch was ist mit der Umweltbelastung, die durch all die Einwegflaschen verursacht wird?

Ein Wasserfilter bietet eine Lösung für dieses Dilemma. Wasserfilter ermöglichen es Ihnen, bedenkenlos sauberes Wasser aus der Leitung zu trinken, egal wo Sie sind.

Gleichzeitig sparen Sie Geld und Müll. Über Platzprobleme müssen Sie sich keine Gedanken machen. Die LOTUS VITA Filterkanne ONE ist kompak und eignet sich für den Rucksack und jede Kühlschranktür. Unterwegs wie zuhause reines Wasser genießen!

Fazit: Brauche ich einen Wasserfilter für Leitungswasser?

Ob Sie einen Wasserfilter brauchen oder nicht, können am besten Sie beurteilen. Grundsätzlich können Sie Leitungswasser in Deutschland gefahrenlos trinken.

Ist Ihr Hahnwasser jedoch durch Ihre Rohre verschmutzt? Schmeckt es Ihnen nicht? Möchten Sie auch im Ausland auf Wasser in Plastikflaschen verzichten?

Dann ist ein Wasserfilter genau das Richtige für Sie. Ihr Wohlbefinden, die Umwelt und auch Ihr Geldbeutel werden es Ihnen danken.

Weitere Beiträge

Wasser ist eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen. Auch bei der Gewichtsabnahme kann Wasser eine wichtige Rolle spielen. Wie und warum Wasser trinken das Abnehmen unterstützen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Der Gedanke an Uran in unserem Trinkwasser löst Unbehagen aus. Doch wie gefährlich ist Uran tatsächlich? Wie gelangt es in unser Trinkwasser? Und gibt es bereits wirksame Maßnahmen, um diese potenzielle Bedrohung zu bewältigen?
Sprudel soll den Zahnschmelz angreifen, dick machen oder auch den Körper übersäuern. Doch was ist dran an den Gerüchten? Ist Kohlensäure schädlich? Oder ist Sprudelwasser gar gesund?
Nitrat und Pestizide gelangen besonders über die Landwirtschaft in unser Grundwasser. Welche Auswirkungen haben sie auf unser Trinkwasser? Und wie wirken sie sich gesundheitlich aus? All das erfahren Sie in diesem Beitrag.
Der wohl wichtigste Aspekt in der Notfallvorsorge ist der Trinkwasservorrat. Doch wie lange kann Trinkwasser gelagert werden? Wie können wir es haltbar machen? Und wie viel Wasser brauchen wir eigentlich?
Am nächsten Morgen schmeckt das Wasser aus dem Glas seltsam. Ist es etwa abgelaufen? Geht das überhaupt? Und was bedeutet das Verfallsdatum auf Wasserflaschen? Diesen Fragen werden wir in unserem Beitrag nachgehen.